Alphaville Biography

Alphaville - Marian Gold (Hartwig Schierbaum) Alphaville - Bernhard Lloyd (Bernd Gössling) Alphaville - Ricky Echolette (Wolfgang Neuhaus) Alphaville - Frank Mertens (Frank Sorgatz)
MARIAN GOLD
[Hartwig Schierbaum]
(26.05.1954/Herford)
voc
BERNHARD LLOYD*
[Bernd Gössling]
(02.06.1960/Enger)
key
*bis 2003 bei AV
RICKY ECHOLETTE*
[Wolfgang Neuhaus]
(06.08.1960/Köln)
key/bass/git
*1985-96 bei AV
FRANK MERTENS*
[Frank Sorgatz]
(16.10.1961/Enger)
key
*bis 1985 bei AV

1981:
Weihnachten: Allererster öffentlicher Auftritt der Gründungsmitglieder Marian Gold und Bernhard Lloyd mit der 7-köpfigen Nelson Community, einem Künstlerkollektiv, aus dem wenig später Alphaville entstehen wird.


1982/83:
Silvester: Unter dem neuen Bandnamen "Forever Young" und in der neuen Besetzung Gold/Lloyd/Mertens findet ein zweites Konzert statt (das letzte für die nächsten zehn Jahre).


1984:
Januar: Die Debutsingle "Big In Japan" erscheint, gefolgt von "Sounds Like A Melody" und "Forever Young". Im Oktober wird das gleichnamige Album veröffentlicht. Dezember: Frank Mertens verläßt die Band. Der Gitarrist und Keyboarder Ricky Echolette steigt für ihn ein. Alphaville schreiben die Filmmusik für den Film "Der Bulle Und Das Mädchen" und beteiligen sich an dem Charity-Projekt "Band Für Afrika".


1985:
Januar: Veröffentlichung der vierten Single "The Jet Set"


1986:
April: "Dance With Me" ist die Vorab-single zum zweiten Album "Afternoons In Utopia", produziert von Peter Walsh (Scott Walker / Simple Minds) und Steve Thompson (a-ha, Bowie). Die CD beinhaltet ein Bühnenkonzept, welches jedoch nicht zur Aufführung kommt, da sich die Band gegen Live-Auftritte entscheidet, um sich auf weiteres auf Studioaktivitäten zu konzentrieren. Im Juni veröffentlichen Alphaville "Afternoons" zusammen mit der single "Universal Daddy", im Dezember erscheint die Single "Jerusalem". Gleichzeitig startet das Alphaville-Musikprojekt "Soundtraxx For Imaginary Movies / Musik Für Nichtexistierende Filme", das zum Auslöser der kommenden Zusammenarbeit mit Klaus Schulze wird.


1987:
Mai: Beginn der Aufnahmen zum dritten Album "The Breathtaking Blue" mit Klaus Schulze.


1989:
März: "The Breathtaking Blue" erscheint. Um die Ästhetik herkömmlicher Videoclips zu vermeiden, entsteht die Idee, die Musik mit einem Kurzfilmprogramm zu verbinden. Neun Regisseure, darunter Godfrey Reggio ("Koyaanisqatsi"), verfilmen die Stücke des Albums unter dem Programmtitel "Songlines", der Beitrag von Christoph und Wolfgang Lauenstein wird in Hollywood mit einem Oscar prämiert.


1992:
Das Best-Of Album "First Harvest" wird veröffentlicht. Juni: Im bandeigenen Lunapark-Studio beginnen die Vorarbeiten für das neue, eigenproduzierte Album "Prostitute". Marian Gold veröffentlicht sein erstes Solo-Album "So Long Celeste". Gleichzeitig gestalten sich die Aufnahmen zu "Prostitute" immer umfangreicher und zeitaufwendiger, so daß sich der Veröffentlichungstermin schließlich um mehr als eineinhalb Jahre verschiebt.


1993:
Aufgrund einer Einladung entschließt sich die Band spontan, nach 10jähriger Bühnenabstinenz ein Konzert in Beirut zu geben.


1994:
August: Veröffentlichung der Single "Fools", gefolgt von dem langerwarteten album "Prostitute". Die CD ist ein kaleidoskopartiger Auszug aus einer riesigen Menge an Songmaterial, welches im Verlauf der über zweijährigen Produktionsarbeit entstanden ist.


1995:
Die Band begibt sich nach Südfrankreich, um mit dem Songwriting für "Salvation", dem fünften Alphaville-Album, zu beginnen.


1996:
Ricky Echolette verläßt Alphaville. Die Alphaville-Tourband konstituiert sich in London. Dort finden auch die Aufnahmen für "Salvation" zusammen mit dem Produzenten Andy Richards (Art Of Noise / OMD) statt. Alphaville gehen neue Wege: unter der url http://www.alphaville.de launchen sie ihre website als offizielles Kommunikationsmedium zu ihren Fans.


1997:
Als erster Vorbote dieser Zusammenarbeit erscheint im Juni die Auskopplung "Wishful Thinking". Im September wird das Album "Salvation" veröffentlicht.
Danach trennen sich Alphaville von ihrer Plattenfirma WEA.


1998:
Während Alphaville weiterhin Konzerte in Deutschland und Osteuropa geben (hinzu kommen erfolgreiche Konzerte u.a. in Russland und Peru), arbeiten sie an der Veröffentlichung ihres neuen Albums: der Alphaville-Anthologie "Dreamscapes". "Dreamscapes" - ein Set bestehend aus acht CDs und einem 65 seitigen Booklet umfasst die gesamte Bandgeschichte - von den späten 70ern bis in die späten 90er. Die Anthologie beinhaltet Remixe, Livemitschnitte, Demoversionen und unveröffentlichte Songs - und jedes Stück ist in einer neuen, noch nicht bekannten Form vertreten.
Alphaville haben dieses Werk in kompletter Eigenarbeit erstellt - von der Musik bis zur Gestaltung von Booklet und Cover- und auch den Vertrieb (vorwiegend über das Internet) nehmen sie selbst in die Hand.
Dies bedeutet jedoch nicht das Ende von Alphaville - die Vorbereitungen für ein komplett neues Album laufen bereits.


1999:
Februar: "Dreamscapes" verkauft sich fantastisch und Alphaville nehmen die Herausforderung an: in den USA wird die Single "Flame" mit einem neuen Remix, einer Unplugged-Version von "Forever Young" und einem Livemitschnitt von "Big In Japan" veröffentlicht - ebenfalls in kompletter Eigenregie.
März: Die Erstauflage von Dreamscapes ist ausverkauft, Alphaville gehen mit einer neuen Produktion auf Tour - eine Hightech-Lightshow unterstützt die inzwischen mehr als reife Bühnenshow der Band.
Juni: Alphaville spielen vor über 10.000 begeisterten Zuschauern auf der Kieler Woche - die Generalprobe für die anstehenden Konzerte in Salt Lake City, USA. Das Album 'Salvation' wird in USA veröffentlicht - mit komplett neuem Artwork und drei Bonustracks.
Juli: Alphaville geben zwei große Konzerte in Salt Lake City - beide waren bereits innerhalb einer Woche ausverkauft. Ende Juli spielen Alphaville vor 17.000 Zuschauern in Portugal.


2000:
'Salvation' wird in Amerika von Metropolis landesweit vertrieben. Alphaville spielen weiterhin live shows in aller Welt und arbeiten zudem an einem neuen Studio album dessen Veröffentlichung für 2002 geplant ist.
Unterdessen erscheint Alphaville's erstes Livealbum und belegt für drei Wochen den ersten Platz der Deutschen Alternative Charts. Alphaville spielen ihr größtes Konzert in der Geschichte der Band: 300.000 Menschen in Stettin/Polen erleben Alphaville live. Dreamscapes geht weiter: 'nebenbei' wird auf der offiziellen Website der Band jeden Monat ein exclusiver Song veröffentlicht - zusätzlich zu den geplanten regulären Veröffentlichungen. Diese Internetsongs wird es zu einem späteren Zeitpunkt in bester Qualität auf CD zu kaufen geben.


2001:
Bernhard Lloyd veröffentlicht sein Solo Projekt 'Atlantic Popes', eine Veröffentlichung rein übers Internet mit einer spannenden, auf das Album zugeschnittenen Website (atlanticpopes.de).
Marian Gold tritt - während er Songs für das neue Alphaville Album schreibt - zusammen mit Klaus Schulze, Effjott Krüger (Ideal) und zwei anderen legendären Musikern als 'Sputnik Roadhouse' in dem Fernsehfilm "Klassentreffen" (SAT 1) auf. Sputnik Roadhouse geht weiter: sputnikroadhouse.de.
US-Amerikanische Fans realisieren ein neues Projekt: Professionell gefilmt bannen sie die 1999er Konzerte in Salt Lake City auf DVD.
www.alphaville.info geht am 28.08.2001 komplett überarbeitet ins Netz.
Während im Oktober das Dreamscapes#9 Projekt seinen krönenden Abschluß findet, erscheint das Remix Album "Forever Pop" mit Remixen sämtlicher Alphaville Klassiker durch bekannte Größen wie u.a. De Phazz, Mark Plati, Paul Van Dyk, José Alvarez Brill, F.A.F. und Eiffel65.


2002:
Alphaville beginnen in April die 'Miracle Healing' Tour' welche sie neben der Schweiz, Ungarn, Tschechische Republik und Österreich durch ganz Deutschland führt.
Nach den Sommer Festivals beginnen die Vorbereitungen für das neue Album CrazyShow. Diese Produktion kündigt einen erneuten personellen Wechsel in der Band an, denn sie repräsentiert das erste Alphaville Album, an dem Bernhard Lloyd nicht beteiligt ist. Im Dezember ist Marian Gold mit 'Nokia Night Of The Proms' unterwegs durch ganz Deutschland.


2003:
Ab dem 14.02. werden die ersten Exemplare der CrazyShow ausgeliefert. Die aufwändig gestaltete und limitierte 4-CD Box ist über die Alphaville Website [moonbase] und [adifferentdrum] in den USA zu beziehen.
Am 18.03. gibt Bernhard Lloyd offiziell bekannt, dass er nicht mehr Mitglied von Alphaville ist. Der Kern der Band besteht nun aus Marian Gold, dem Keyboarder Rainer Bloss, welcher schon seit Anfang der 90ger Jahre Alphaville Musik mitgeschrieben hat und dem Engländer Martin Lister, der seit Mitte der 90ger Jahre Musikalischer Direktor der Alphaville Tour Band ist und der zwei Stücke (Still Falls The Rain, Ways) zur CrazyShow beigesteuert hat.
Auf dem "Eurorock" Festival in Belgien am 05.04. werden zum ersten Mal seit Erscheinen der CrazyShow neue Stücke dieses Albums live vorgestellt.
Kurz darauf beginnt Marian Gold mit den Gesangsaufnahmen für die von Klaus Schulze und Hermann Schneider geschriebene Oper 'L'invenzione Degli Angeli/Die Erfindung Der Engel'. Das Libretto dieser Oper ist komplett in Italienisch verfasst. Marian verkörpert darin die Rolle des Gesandten.
Am 9. November beginnen die Arbeiten für das nächste Alphaville Album. Ebenso sind die Vorbereitungen für das anstehende Jahr im vollen Gange: die Band feiert 20 Jahre Alphaville!


2004:
Im April/Mai ist Marian Gold in London, um dort mit Martin Lister an Liedern für das neue Alphaville Album zu arbeiten. Im Mai wird Marian 50, aber ein größeres Ereignis steht ebenfalls ins Haus: Zweifelsohne ist das Ereignis dieses Jahres die "20th Anniversary" Party - das 20-jährige Bandjubiläum, welches am 29. August im Tipi im Tiergarten Berlin von der Band mit Freunden und Kollegen aus aller Welt gefeiert wird. Alphaville performen zum ersten Mal in der Bandgeschichte mit einem Streicherquartett. Wegen des Erfolges dieser Darbietung begleitet das Salonorchester Berlin die Band auf einigen Konzerten der wenigen Wochen später startenden Anniversary-Tournee. Die Tour führt die Band nach Ungarn, in die Tschechische Republik, die Slowakei, die Schweiz, nach Dänemark, Schweden und durch Deutschland. Hier werden neben der bereits bekannten Songs erstmals die brandneuen Lieder des demnächst erscheinenden Albums präsentiert.
Nach Beendigung der Tour arbeiten Marian Gold, Martin Lister und Rainer Bloss an einem Musical, welches auf Lewis Carroll's Script von "Alice in Wonderland" basiert und dessen Urauführung für das Theater Würzburg 2006 terminiert ist. Nebenbei wird weiter an dem neuen Album gearbeitet, dessen Veröffentlichung für den Herbst 2005 geplant ist. Im November wird der Alphaville Webshop eröffnet. Neben all dieser Aktivitäten sind auch andere Projekte auf dem Plan, wie beispielsweise "Dreamscapes Revisited", eine neue Alphaville DVD und möglichweise ein Buch über Alphaville.


2005:
Januar-September: Writing-Sessions in London und Berlin für das kommende Alphaville Album. Im Juli feiert die Alphaville-Enzyklopädie "Cosmic Meadows" ihren 10. Geburtstag und ist damit eine der am längsten im Netz befindlichen Websites mit Informationen rund um Alphaville. Im August wird auf der Spielemesse in Leipzig das neue Update für das Online-Computerspiel "Dark Age Of Camelot" vorgestellt, dass den von Kai Hawaii geschriebenen und mit Marian im Duett gesungenen Song "Für Dich" featured. November: Alphaville beschließen das Jahr mit Auftritten in Moskau und St. Petersburg vor jeweils 17.000 Fans. Lang erwartet, wird im Dezember "Dreamscapes Revisited" im Internet veröffentlicht. Damit ist die seit über 5 Jahren ausverkaufte Alphaville Anthologie wieder erhältlich.


2006:
Im Frühjahr führt die Coverversion von "Forever Young" der australischen Band Youth Group die Spitze der dortigen Charts an. Alphaville arbeitet an neuem Material: Viele der neuen Stücke werden auf den europaweit stattfindenden Konzerten vorgestellt. Sonst stehen administrative Belange im Mittelpunkt des internen Geschehens. Aus diesen Prozessen geht u.a. ein Deal mit WEA hervor, die Veröffentlichung einer Single ist im Frühjahr 2007 vorgesehen.

Those Were The Days - 20 Jahre AlphavilleIm Jahr 2003 schrieben Alexandra Wesche und Torleif Petzolt zum 20-jährigen Bestehen Alphaville's eine ausführliche Biographie. Jene erhielten alle Mitglieder des Fanclubs Golden Feeling. Da eine Reihe von Anfragen nach dieser Veröffentlichung eingegangen sind, bieten wir dies nun als PDF-Version zur Einsicht an.

Those Were The Days - 20 Jahre Alphaville