Beiträge von spacetourist_2010

    Da ja morgen "Stichtag" ist:
    Wie stellt sich die Situation momentan dar? Wird es jetzt eine Sammelbestellung geben? Oder soll jeder selbst auf eigene Faust (und Risiko) bestellen?

    In der am Freitag, den 07.07.2017, erscheinenden Juli/August-Ausgabe von Sound & Recording findet Ihr ein 2+2-seitiges Interview mit Marian unter dem Titel "Forever Young - auf Zeitreise mit Alphaville: Marian Gold über die Produktion von Strange Attractor".


    Ungeduldige können sich die digitale Version wohl aber jetzt schon kaufen, wenn ich das richtig gesehen habe.

    Zitat


    Original von Blue_Hotel:
    Liebeserklärung an das Papier: Weil ich \"vom alten Schlag\" bin und für mich nur Papier \"das Wahre\" ist , weil die Überraschung größer ist wenn man gespannt vor dem Briefkasten steht und hofft, etwas Schönes ist drin, weil man nicht extra den PC hochfahren muss wenn man plötzlich Lust zum Lesen bekommt, weil es sich in den Händen gut anfühlt, weil es selbst ein Kunstwerk ist, weil ich richtiger Papier-FAN bin, weil ich selbst viel mit Papier arbeite und bastle und weil es einfach gemütlicher ist etwas in den Händen zu halten und weil man auf Papier gedrucktes überall mit hinnehmen kann ohne den schweren PC mitschleppen zu müssen !


    Na ja, all das bliebe Dir ja, wenn die GN nach wie vor verschickt würde und zeitgleich zum Download bereitstünde.
    Somit wären das keine Argumente gegen die Digitalversion.


    Daher noch mal der Hinweis auf die anderen beiden von mir genannten Punkte oben.

    Obwohl ich Angelizers Platzmangel-Argument im Zusammenhang mit einer Archivierung nachvollziehen kann, möchte ich ebenfalls einer pdf-Version der GN eine Absage erteilen (auch wenn vorgeschlagen würde, die pdf-Datei zusätzlich zum gedruckten Magazin zur Verfügung zu stellen).


    Neben dem von Euch bereits beschriebenen \"haptischen Erlebnis\" und dem damit verbundenen Gefühl der Wertigkeit und der Wertschätzung möchte ich noch einen weiteren Aspekt nennen.
    So wie ich das verstanden habe, ist die GN das \"Club-Magazin\" exklusiv für Mitglieder von GF.
    Dies hat darüber hinaus möglicherweise auch Auswirkungen auf den \"redaktionellen Inhalt\" (beispielsweise sind in der aktuellen Ausgabe einige persönliche Geschichten zu lesen).
    In dem Moment aber, wo du die digitale Fassung rausgibst, wirst du die Verbreitung im Netz nur noch bedingt steuern können (also gar nicht). Und ich bin mir nicht sicher, ob das im Sinne des Erfinders wäre.

    Korrekt. Alphaville haben damals den Goldenen Pop-Rocky-Schlumpf als beste Newcomer erhalten, und zwar aus den Händen eines Prince-Charles-Doubles.


    Siehe hier: http://www.avfotos.homepage.eu/1984-1988_85701041.html
    Da steht zwar \"1984\", aber Anfang 1985 halte ich auch für wahrscheinlicher.


    Hier ist noch ein weiteres, ohne den \"Prinzen\": http://alphaville.forums.fm/ga…op-Rocky-1984-pic_284.htm
    Da steht aber auch \"1984\".


    Einen BRAVO-Otto haben sie dagegen nicht bekommen.



    PS: Danke für die GN!

    Ich hab\' mich gewundert, dass das bisher nirgendwo gepostet wurde, auch nicht von offizieller Seite ( oder hab\' ich was übersehen? ).


    In der Juni/Juli-Ausgabe des SynMag ist ein neues, interessantes, vierseitiges Interview mit Marian Gold zu lesen.
    Hab\'s auch jetzt erst gekauft; die Ausgabe ist wohl nur noch bis Donnerstag im Zeitschriftenhandel erhältlich, die August-Ausgabe ist für den 29.07.2016 angekündigt.

    Neue Single von Fettes Brot (ab ca. 0:40):



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Von der Camouflage-Homepage kopiert:


    (19.12.2014) Das neue Album \"Greyscale\" erscheint am 06.03.2015 auf CD, limitierte CD, Vinyl (inkl.CD) und Download bei dem Label Bureau B. Nun gibt es erste Hörproben der Titel Shine, End Of Words, Laughing. Greyscale wird insgesamt 12 Titel enthalten. Den Song \"Count On Me\" singt Marcus zusammen mit Peter Heppner von Wolfsheim!



    Die gesamte Greyscale Trackliste ist wie folgt:
    1. Shine
    2. Laughing
    3. In The Cloud
    4. Count On Me (feat. Peter Heppner)
    5. Greyscale
    6. Still
    7. Misery
    8. Leave Your Room Behind
    9. Light Grey
    10. End Of Words
    11. Dark Grey
    12. I\'ll Find


    Fotos und mehr Informationen findet ihr unter
    http://www.bureau-b.com/camouflage.php



    www.camouflage-music.com




    Anm.: Soundschnipsel gibt\'s bei Soundcloud und sind auf der Website verlinkt. Die Single \"Shine\" kommt vorab im Februar.

    Ergänzung zu dem, was Leif geschrieben hat (alle Infos von Marian aus dem gestrigen Chat):


    Anzahl der Albumtracks: 11-14


    Auf die Frage, ob Martins Stimme auf dem Album zu hören sein wird, antwortete Marian mit \"Ja\".
    (Spekulation meinerseits: \"Handful of Darkness\"?)


    \"Questions of Happiness\" wird nicht auf dem Album sein.

    Zitat

    Auf der Platte ist nur \"Vingt Mille Lieues Sous Les Mers\" fettgedruckt als Titel.
    \"Incl. The Nelson Highrise Sector 3: The Garage\" nur in Normalschrift. Somit ein Titelzusatz.
    Bei \"Elevator\" und \"The Mirror\" ist es anders, dort ist der Titel in fett auf der Platte, ist somit meiner Meinung nach alles korrekt.


    Siehe hier die Scans der Vinyls auf Discogs:
    Jerusalem - Sounds Like A Melody - Dance With Me


    Alles klar, korrekt! Danke für die Richtigstellung!
    In meiner Erinnerung war das immer der \"Sector 3\". Gerade auch selbst nochmal auf der Maxi nachgesehen, und dabei ist mir aufgefallen, dass ich die Platte mindestens 15 Jahre nicht mehr in der Hand gehalten habe. Man wird alt. :)


    Somit revidierte Meinung zum abgedruckten Tracklisting: Perfekt!

    Habe jetzt einmal CD1 gehört (12\'\'-Versionen).


    Erste Eindrücke


    A. Klangqualität


    Sehr gut! Keine Spur von Überkomprimierung, der im Vorfeld befürchtete Loudness War ist, soweit ich das beurteilen kann, ausgeblieben. Transparentes Klangbild. Und genau das haben Piet, Jaspa und Bernd ja auch immer im Vorfeld versprochen.


    Beispiel BIJ: Die bis dato offiziell auf CD veröffentlichten Versionen hatten alle ein relatives starkes Rauschen gemein, das besonders zu Beginn wahrnehmbar war. Das trifft auch auf die von Blank & Jones bereits renovierte Version auf so80s 2 zu.
    Hier dagegen hört man sofort, dass es sich um eine andere Bearbeitung handelt, das (der Originalaufnahme bereits innewohnende Rauschen) ist nur noch minimalst zu hören. Heißt für mich im Umkehrschluss: Für diese Alphaville-CD wurden mitnichten einfach nur bereits existierende CD-Versionen einfach nochmal zusammengestellt und auf einen Tonträger gebannt, sondern tatsächlich die Originalbänder noch einmal völlig neu restauriert und remastered (eben \"curated\"). Ebenfalls hervorragend gelungen bei BIJ (aber auch bei all den anderen Maxis): ganz sauberes Fade-Out! (Auch das war bei den bisher bekannten BIJ-CD-Fassungen anders und unsauber, teilweise mit abruptem und unschönem Knacksen.)


    B. Cover und Booklet


    Ganz positiv: kein uniformes so80s Cover (wie z.B. bei den Releases mit Sandra, Ultravox, Culture Club, etc.) sondern individuelles, am ersten Album orientiertes Design. Mir missfällt allerdings in diesem Zusammenhang das AIU-Foto; ich hätte es lieber gesehen, wenn das komplette Cover entpersonalisiert gewesen wäre (zum Einen aus ästhetischen Gründen, zum Anderen angesichts der Tatsache, dass es in dem von den beiden CDs abgedeckten Zeitraum ja einen personellen Wechsel innerhalb der Band gab). Konzeptionell perfekt: die streng chronologische Reihenfolge der Tracks. Im Booklet selbst finden sich auf einer Seite jeweils das Original-Cover der 12\'\'-Platte in guter Qualität, auf der gegenüberliegenden Seite dann Anmerkungen von MG zu den auf dieser Platte befindlichen Aufnahmen (A- und B-Seiten). Klasse! Die Anmerkungen selbst sind entweder komplett neu aus dem Jahr 2014 (Tobi hatte vor einiger Zeit die zu Seeds auf seiner Website veröffentlicht) oder bereits älteren Datums (einige waren schon mal im Booklet zu First Harvest oder Dreamscapes zu lesen). Allerdings, und das muss ich leider kritisch anmerken, haben sich doch einige Druckfehler bzw. Fehler in der englischen Sprache sowie einige inhaltliche Unstimmigkeiten eingeschlichen und sind durch die Qualitätskontrolle ungehindert durchgegangen. Schade, trübt etwas den ansonsten hervorragenden Gesamteindruck. Neben den Covern der jeweiligen Platten bietet das Booklet noch Bandfotos (teilweise bis dato unveröffentlicht), allerdings, für mich unverständlich, ausschließlich aus der AIU- und TBB-Phase. Gäbe es nicht die ersten drei Maxi-Cover, wäre FM mit Foto gar nicht vertreten. Ich fand, das war bei der First Harvest besser gelöst. Letzter Kritikpunkt: Ich verstehe nicht, warum der siebte Track auf CD2 so heißt wie abgedruckt und nicht, analog zu Track 2 und 5, seinen Originaltitel behalten hat.


    Fazit (immer noch basierend auf dem ersten Eindruck und dem ausschließlichen einmaligen Hören der ersten CD): Herausragend! Alle die, die die Doppel-CD noch nicht erhalten haben: Freut Euch drauf. Das jahrzehntelange Warten hat gelohnt. Die von mir geäußerten Kritikpunkte gehen lediglich der Frage nach, was noch zur absoluten Perfektion des Gesamtpakets fehlt (und sind sicherlich hier und da Geschmacks- oder Interpretationssache). Danke an alle, die diese Veröffentlichung möglich gemacht haben!



    PS: Bei mir springt \"Red Rose\" ab 5:30 gewaltig bis zum Ende. Ich nehme aber an, dass das kein allgemeines Problem ist (deutlich sichtbarer Kratzer bei meiner CD).

    Von Marie Meimberg
    Veröffentlicht am 01.06.2014



    Am 21.05.2014 verstarb mein Freund. Musiker und Produzent. Martin Lister. Völlig überraschend.
    Gemeinsam schrieben wir Lieder. 2013: ICH GLAUBE. Für die Soko Leipzig Folge: Das letzte Lied. Es sollte nicht unser letztes Lied sein. Doch das Leben hatte andere Pläne. Und mahnt mich, meine nie mehr auf morgen zu verschieben.


    Ich trauere. Gemeinsam mit Anja, Martins Familie, Freunden und Fans.


    YOU WILL BE MISSED, my Cotton Eye Joe!



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Zitat


    Original von Acajou:
    Für mich haben die Songs sehr viel miteinander zu tun. In beiden geht es um jemanden, der als Individuum der Welt mit allem Chaos und allen Grausamkeiten gegenübersteht und sich teils überfordert fühlt. In einem ist es persönlicher in dem anderen politischer... Grob gesagt...


    So gesehen gehe ich mit. Ich selbst kann/konnte eine starke Verbindung zwischen beiden wohl deshalb nicht sehen, weil für mich die beiden Individuen selbst (zum einen Patti, über die in der 3. Person gesungen wird, zum anderen der Künstler Marian, der sich unmittelbar äußert) sowie deren eigene Geschichte bzw. deren Erleben von \"Welt\" im Vordergrund stehen. Das von Dir beschriebene Motiv ist aber in der Tat beiden Songs gemein, da stimme ich Dir zu. Und möglicherweise entspricht der musikalische Übergang von \"Oh Patti\" zu \"Ivory Tower\" ja dann auch dem Übergang von äußerer zu innerer Perspektive.



    Zitat


    Natürlich gehören auch persönliche Assoziationen dazu.


    Das auf jeden Fall.



    Zitat


    Mal abgesehen davon wäre jeder Titel für sich einfach zu kurz ;)


    Definitiv! ;-)

    \"Around the Universe and then back to Germany with Love\"


    Acajou und Leif
    Warum gehören Oh Patti / Ivory Tower für Euch zusammen? Wegen des nahtlosen Überganges auf dem Album? Inhaltlich haben die Songs m. E. ja wenig bis nichts miteinander zu tun.


    PS: Oh Patti ist ein Juwel! Einfach nur fantastisch!

    So, es tut sich was.


    Tobias hat im Dreamroom den Countdown gestartet, heute sind wir bei -6. Übrigens eine gute Idee, wie ich finde!


    Alles läuft auf den 7. Mai zu. An diesem Tag wird es im Dreamroom einen Chat mit der Band geben, in dessen Verlauf Ankündigungen hinsichtlich Anniversary-Events oder Album oder beides kommen könnten.


    Ebenso - und auch das ist reine Spekulation - dürften zeitgleich über weitere Plattformen News zu erwarten sein (alphavillenow, Facebook, Website).


    Ich sage schon mal Dank an Tobias und die Band und bin gespannt.