• Unheilig ist sooo cool. Ihc aheb das Album Große Freiheit. Ein Freund den ich sehr gut kenne war auf ner Veranstaltung udn dort war auch \"der graf\" udn mein Freund hat mir eine signierte CD mitgebracht.

  • ich habe mir am Wochendende mal die Zeit genommen und bin zu dem Mera Luna Festival gegangen, welches dirket vor meiner Tür stattgefunden hat und habe den \"Grafen\" besucht. Ich sage euch es war super Spitze und ich kann nur jedem empfehlen, wenn Ihr die Möglichkeit habt, seht euch Unheilig an, es lohnt sich auf jeden Fall....

  • die Weihnachtszeit naht..hör grad in das schon etwas ältere UH-Album \"Frohes Fest\" rein....hammer teil...diese stimme in verbindung mit den alten bekannten weihnachtsliedern.... :i_respekt:


    ganz ganz sehr zu empfehlen..


    [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41fW257LaVL._SL500_AA300_.jpg]



    Schneeflöckchen Weißröckchen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Kling Glöckchen...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Still Still Still

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • sehr geniales interview..wo sicher auch marian in manchen punkten voll zustimmen würde...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ich verstehe ehrlich gesagt den ganzen Hype um den \"Grafen\" nicht.
    Das hat echt nichts mehr mit Dark-Electro zu tun.


    Die Änderung des Stils ist wirklich radikal, seitdem er bei einem Major-Label ist, kein Vergleich mehr zu den Sachen, die sogar wir AV-Fans von den \"Elektrisch!-Samplern\" kennen.


    Mein Ding ist es nicht, aber das kann ja jeder selbst entscheiden, zum Glück.

  • also mich fesselt sehr das Album \"Moderne Zeiten\" und \"Frohes Fest\" find ich irgendwo cool...


    Das der Graf jetzt bei dem Major so einen Erfolg hat...gut..das liegt aber (meiner Meinung) schlicht...an grade deutsch gesungenen Balladen..noch dazu mit Kinderchor..und wie soll ich sagen (mitreißenden, dramatischen aber eingängigen) Texten...das dies leichter ankommt als...z.B....nehmen wir \"i die for you today\" ist für mich durchaus nachvollziehbar...durch den deutschen einprägsamen Gesang bleibt das natürlich hängen, da ist eher (schneller), beim hörer vielleicht sogar ein persönlicher Bezug zum dem Song aufgebaut..


    i die for today hat es insofern derzeit schwerer (auch meine private meinung)...das einem der song hierzulande..erstmal beim ersten hören von melodie und stimme her zusagen muss..ehe man sich vielleicht mit dem text beschäftigt...was beim grafen..in bezug auf den text leichter sein mag...


    in einfachen worten....aufgrund der sprache hat der Graf hierzulande schlicht \"heimvorteil\"

  • Zitat


    Original von Leif:
    Ich verstehe ehrlich gesagt den ganzen Hype um den \"Grafen\" nicht.
    Das hat echt nichts mehr mit Dark-Electro zu tun.


    Die Änderung des Stils ist wirklich radikal, seitdem er bei einem Major-Label ist, kein Vergleich mehr zu den Sachen, die sogar wir AV-Fans von den \"Elektrisch!-Samplern\" kennen.


    Mein Ding ist es nicht, aber das kann ja jeder selbst entscheiden, zum Glück.



    Dito. Musikalisch so belanglos wie Peter Heppner ohne Wolfsheim...

  • @ alex: ich bin bei dir!!!!!!!!!!!!!!!!! :sonne:

    Die schönste Nord-Süd-Achse der Welt Brøndby, Braunschweig, Frankfurt, Mannheim, Basel




    KAISERSLAUTERN, KARLSRUHE, OFFENBACH, VILLINGEN, ST. PAULI, HOFFENHEIM, MAINZ - DIE ACHSE DES BÖSEN!!!

  • Der Graf ist seit neuesten vor den Werbeunterbrechungen bei SAT.1 zu sehen. Diesen Ausverkauf finde ich sehr schade..ich hoffe wir müssen nie Alphaville in dieser Form sehen...nennt sich Neudeutsch..Testimonialgesicht....grauenvoll


    [Blockierte Grafik: http://www.musikmarkt.de/var/storage/images/aktuell/news/news/unheilig-der-graf-ist-neues-sat.1-testimonial-gesicht-mit-video/6570689-12-ger-DE/Unheilig-Der-Graf-ist-neues-Sat.1-Testimonial-Gesicht-mit-Video.jpg]


    wie kann man sich nur so erniedrigen lassen....
    wieso fällt mir grad \"Prostitute\" ein..

  • Wo ist das Problem? Ich jedenfalls würde mich sehr freuen, wenn Alphaville auch ins Unterbewusstsein der Privatsender-Massenkonsumenten gepresst werden würde, könnte die Verkaufszahlen des neuen Albums steigern.


    ;-)

  • und es zeigt wie sehr Marian mit Leib und Seele für die Musik lebt...andere geben viel zu früh auf.... Unheilig ade (bis zum Comeback..falls Universal ein gutes Angebot macht.)



    Liebe Unheilig Fans,


    in meinem ersten Interview vor 15 Jahren bin ich gefragt worden, was ich mir für die Zukunft wünsche und was meine Träume mit Unheilig seien. Meine Antwort war damals: „Ich möchte gesund bleiben und sehen, wie weit ich mit meiner Musik komme.“


    Wir haben uns alle mit Unheilig vor mehr als 15 Jahren auf eine Reise begeben und immer den großen Traum vom Glück vor Augen gehabt. Wie einen Gipfel am Horizont, der immer da war und den wir nicht aus den Augen verloren haben.


    Es war ein langer und steiniger Weg bis zu diesem lang ersehnten Gipfel. Mein musikalischer Traum wurde wahr und in den letzten Jahren durften wir unseren Traum leben. Wir durften mit Unheilig Musikgeschichte schreiben. Wir haben Grenzen überschritten und viele Menschen haben uns auf diesem Weg begleitet. Wir durften ein Teil ihres Lebens sein. Dafür bin ich unendlich dankbar.


    Vor knapp drei Jahren haben wir dann mit dem Schreiben von neuen Unheilig Liedern begonnen. Das Ergebnis ist das anstehende neue Album „Gipfelstürmer“. Für mich sind die neuen Stücke dieses Albums die besten Songs, die ich je geschrieben habe. Das sagt mir mein Herz. Sie beschreiben erneut das Leben in all seinen Facetten. Sie erzählen von Hoffnungen und Ängsten, von Träumen über Glück und Liebe, von Trost und von Abschied.


    Mit dem Gefühl, dass ich für dieses Album die für mich besten Lieder meines Lebens geschrieben habe, wurde mir immer mehr klar, dass ich unbewusst ein letztes Kapitel bei Unheilig aufgeschlagen hatte.


    Es gibt einen weisen Spruch, der da heißt: „Du musst aufhören, wenn es am Schönsten ist“. Ich habe diesen Spruch früher nie wirklich verstanden. Warum soll man aufhören, wenn es am Schönsten ist? Doch in den vergangenen Wochen und Monaten bekam diese Weisheit des Lebens für mich persönlich eine Bedeutung: Du musst aufhören wenn es am Schönsten ist, um den Wert des Erlebten zu erhalten. Nur dann haben erreichte Ziele und Träume ihre eigene Zeit, auf die man später mit einem Lächeln voller Glück, Dankbarkeit und Zufriedenheit zurück blicken kann. In mir reifte der Entschluss, musikalisch Abschied zu nehmen. Und auf der anderen Seite ist es Zeit für mich, dass ich meiner Familie einen Teil des Glücks zurückgeben möchte, welches ich durch sie erleben durfte!


    Unheilig war für mich immer mein musikalisches Baby, mit dem ich die vielen Geschichten des Lebens, die in mir waren, in die Welt tragen durfte. Die unheilige Musik ist zu meiner Sprache geworden und durch Unheilig habe ich zu einer besonderen Stärke gefunden, die ich vorher als Mensch in dieser Art nicht kannte. Die Botschaft, dass man immer für seine Träume kämpfen soll und dass man nie die Hoffnung aufgeben darf, auch wenn es oft genug im Leben schlecht aussieht, die wurde für mich durch die Vita von Unheilig bestätigt.


    Durch euch alle durfte ich meinen großen Traum leben. Aber auch meine Familie und mein Umfeld haben mich 15 Jahre nach allen Kräften unterstützt und gefördert. Mir ist aufgrund der vielen Arbeit nie wirklich klar vor Augen gewesen, wie sehr mich alle unterstützt haben. In den letzten Jahren ist mir als Familienmensch allerdings bewusst geworden, worauf die Menschen in meinem Umfeld die letzten Jahre verzichtet haben. Sie mussten auf mich als Mensch verzichten. Für mich ist die Zeit gekommen, dass ich meiner Familie etwas zurückgeben möchte und „Danke“ sagen möchte. Ich habe mich voll und ganz der Musik hingegeben und dabei vieles um mich herum vergessen und nicht gesehen. Ich möchte vor allem meiner Familie wieder mehr Aufmerksamkeit schenken.


    Ich möchte mich als Mensch von Euch als meine liebsten und besten Fans der Welt bedanken und Abschied nehmen.


    Ich weiß sehr wohl, dass ich jedem Einzelnen von euch sehr viel zu verdanken habe! Daher werde ich auch nicht einfach so von heute auf morgen mit der Musik aufhören oder verschwinden. Aber das kommende Album „Gipfelstürmer“ läutet nun die Abschiedsära von Unheilig ein. Ich habe alle musikalischen Träume gelebt und in den Unheilig Liedern auf ewig festgehalten.


    „Lebe wohl“ zu sagen ist nie leicht. Es liegt in unserer Natur, an Dingen festzuhalten, die wir mögen oder lieben. Allerdings hat alles seine Zeit. Und für mich ist es an der Zeit, meinen Abschied aus der Öffentlichkeit vorzubereiten.


    Doch soviel sei versprochen: der letzte Vorhang wird erst dann fallen, wenn wir uns alle gebührend voneinander verabschiedet haben. Ich möchte zusammen mit Euch allen diesen Abschied auf den noch kommenden Konzerten bewusst erleben und feiern, um auch noch Jahre später auf eine wirklich außergewöhnliche Zeit zurückblicken zu können.


    Ich möchte euch alle bitten, die Botschaft meiner Texte und Songs mit all den positiven Werten in die Zukunft zu tragen und an Eure Liebsten weiter zu geben. Die Musik wird bleiben und der Glaube, die Hoffnung und das Gute daraus werden ebenso bleiben und überleben.


    Ich umarme euch,
    Euer Graf



    Quelle: http://www.unheilig.com/news/offener-brief-des-grafen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!