Atlantic Popes Album

  • Importeinträge aus dem alten Forum.


    Bernhard Lloyd , 18.2.2001 17:55
    Homepage: http://www.atlanticpopes.de ICQ:0
    AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Hallo an alle! Nachdem die ersten AtlanticPopes-CD´s ausgeliefert wurden, und hoffentlich auch angekommen sind, würde ich mich freuen an dieser Stelle eure (detaillierte) Kritik zu finden. Offene Meinungen sind gefragt! Bernhard Lloyd +0:-)



    Joerg Sievers , 18.2.2001 18:02
    Homepage: ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Moin Bernhard! Also: Ich habe die Chance die CD den ganzen Tag auf der Arbeit zu hören, he, he und da ich einen Funk-Kopfhörer mein eigen auf Arbeit nenne und gerade mal das Teil abnehme wenn ich zum Klo gehe, werde ich also in den nächsten Tagen mehr sagen können. Das mir das Album gefällt, ist klar: Ich liebe Synthesizermukke made by "Maschinist" Bernhard, der sich wohl immer noch einen "weiblichen Papst" wünscht . Ach ja: Erinnert hat mich die Stimme an ... na wie heisst er doch gleich ... "Die Flut"....ähm...mein Namensgedächtnis.... Jogi/2



    Gundula , 18.2.2001 18:05
    Homepage: ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Hallo Bernhard, hallo Atlantic Popes! Erst einmal danke für die schnelle Lieferung. Nach einem sehr anstrengenden Tag, fand ich sie in meinem Briefkasten und meine Stimmung besserte sich schon. Und beim hören konnte ich so richtig den Alltag hinter mir lassen. Der Name "Atlantic Popes" ist 100% treffend, denn ich hatte bei den meisten Titeln den Eindruck, an einem einsamen Strand zu liegen, und dem Meer und seinen Geräuschen zu lauschen. Ein wunderbares Klangerlebnis, für mich ein gelungenes Werk in jeder Hinsicht. Bei manchen Passagen schien es mir, Alphaville zu hören. Das ist aber nicht negativ gemeint, es zauberte mir eher ein Lächeln auf`s Gesicht. Den Vergleich Max - Marian habe ich nie angestellt, habe erst beim lesen der anderen Kritiken festgestellt, daß Vergleiche gezogen werden. Für mich sind Atlantic Popes und Alphaville zwei verschiedene Sachen. Ich habe auch nie zwischen den Soloprojekten von Marian und Alphaville verglichen. Doch nun wieder zu "Atlantic Popes". Einen Lieblingstitel habe ich (noch) nicht. Vielleicht, wenn ich sie noch ein paar mal höre, aber ich glaube, dann werden alle Titel nur noch besser. Und dann hätte ich noch einen Vorschlag. Da man beim hören der CD sich so wunderbar seinen Gedanken hingeben kann, oder sollte ich lieber sagen, seinen Fantasien, stellte ich mir vor, wie Videos zu den einzelnen Titeln aussehen könnten. Sie müßten im Stil der Videos wie bei "The Breathtaking blue" sein. Sie müßten eine Geschichte erzählen, begleitet von großen Bildern und unterstützt von Max`s großer Stimme. "Atlantic Popes" - eine CD für die ruhigen und schönen Momente des Lebens und eine CD für alle die Menschen, die diese wunderbare Klangwelt in sich aufnehmen und in ganzen Zügen genießen können. Danke! Liebe Grüße und alles Gute von Gundula



    Katrin , 18.2.2001 18:06
    Homepage: ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Hallihallohallöle, hier nun mein Senf dazu. Ich pin pekeistat und das schwer. Zuallererst: Meine CD ist sofort nachdem ich mein Geld überwiesen habe, sicher in mein bescheidenes Heim getrudelt. Also da gab es schon mal gar keine Probleme. Und meine Tochter hat sich riesig über die Gummitiere in der Versandtasche gefreut (Hatte ich schon mal erwähnt, daß sie am 02.06. geboren ist? Hüstel.) Angst vor negativer Überraschung hatte ich nicht, da ich mir einige Songs ja schon im Web angehört hatte. CD-Qualität ist natürlich um einiges schöner und erst jetzt hört man auch, wie schön die Songs wirklich sind. Ja, man kann sich die CD von vorn bis hinten anhören ohne switchen zu müssen. Ich mag vor allem TalkTalk, erinnert mich immer ein bißchen an "The Voyager". Bei Freedom ruft mein GG zwar immer "Azuro" dazwischen -grmpff- aber auch den Titel find ich total schön, sowie World, Ice, Games, Land ...... Tja, und die Stimme von Max Holler ist einfach fantastisch, paßt wie keine andere in die Songs. Ich kann diese Vergleicherei mit Herrn Gold jedenfalls nicht so ganz nachvollziehen. Nachdem dies ja ein ganz eigenständiges Projekt ist, drängt sich der Vergleich nicht mal auf. Als Fan zieht man zwar schon schnell Parallelen zu Alphaville, aber etwas Objektivität kann man ja auch von Fans erwarten. Bleibt mir nur noch zu sagen, daß ich auf weitere Songs gespannt bin-bitte nicht noch mal elf Jahre warten und sammeln. Würde mich noch interessieren, wieviele CD´s denn schon über den virtuellen Ladentisch gingen.



    Alex , 18.2.2001 18:08
    Homepage: http://members.tripod.de/secret_garden ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Das Album der Atlantic Popes gefällt mir sehr gut. Die CD rotierte auch gleich nach dem Erreichen unseres Briefkastens einige Tage lang bis die ersten Beschwerden meiner `Mitbewohner` kamen bzw. bis Max Holler anfing zu stottern, was wahrscheinlich mehr mit meinem CD-Player zusammenhängt, als mit ihm ;-) Das Album klingt sehr ausgereift und vollständig, d.h. es sind keine störenden Stilbrüche oder gar langweilige Phasen vorhanden. Man kann es auch nach mehrmaligem Durchhören vollständig laufen lassen, ohne einen Titel zu überspringen, was bei anderen CDs meist nicht der Fall ist. Die Melodien und die Stimme passen sehr gut zu den Arrangements und erzeugen dadurch eine besondere Atmosphäre zu der eigentlich nur noch eine Flasche Wein und Kerzenlicht fehlt ;-)Viele AV-Fans werden Max Holler natürlich immer mit Marian vergleichen. Wenn man sich das Album mit der Einstellung anhört, wird es schwierig sein, sich wirklich hieneinzuhören. Die beiden Stimmen sind total unterschiedlich, aber trotzdem gefallen sie mir persönlich gleich gut ... auf andere Art eben. Auch die Texte gefallen mir sehr gut, worauf ich bei Musik sehr großen Wert lege, besonders bei Ice und That`s All. Irgendwie hört man bei dieser CD das, was bei den letzten Songs von Marian fehlte, die tiefe Atmosphäre und die Wärme ... Fazit: Ein rundum gutes Album, das bei jedem Hören an Stärke gewinnt. Liebe Grüße, Alex



    Leif , 18.2.2001 18:09
    Homepage: http://www.alphaville.nu ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Hallo Bernhard, mir gefällt dein Projekt sehr gut. Es ist auch eine der Platten bei der es nach jeder neuen Abspielrunde im CD-Player schöner wird. Man singt schon einige Passagen mit. Ich empfinde diese Musik sehr reiff und professionell umgesetzt. Beim Hören merkt man, das es nicht nur ein Lückenfüller für dich ist, es wäre meines Erachtens sogar ratsam diese Sache weiter zu machen bzw. auszubauen. Ich höre vorallem auch die Sequenzen sehr stark heraus, die bei den derzeitigen DS9-Demo-Songs fehlen, gerade die haben ja Alphaville ausgemacht, verbunden mit Marians einzigartiger Stimme. Einige AV-Fans werden sicherlich immer den Vergleich Holler/Gold ziehen, dies darf man aber in keinem Fall, so darf man da nicht ran gehen. Ich empfinde Max´Stimme sehr einfühlsam aber auch bestimmend. Ich höre sogar sehr stark Jim Morrison in seiner Stimme heraus ("Living"). Meine Favoriten sind "Talk Talk", "World" und "Thats All" (vorerst, dies ändert sich meist auch noch).



    Sascha , 18.2.2001 18:51
    Homepage: ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Beeindruckendes Newcomer-Album! Spaß beiseite: Ein sehr gelungenes Stück Musik; schöne Titel, die eine gewisse Atmosphäre vermitteln - rundum gelungen. Bitte schnell mehr davon.



    Frank , 27.2.2001 16:58
    Homepage: ICQ:0
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    Hallo Bernhard ! Als ich den ersten Titel auf der CD Atlantic Popes hörte,dachte ich,ich hab Den Kauf des Lebens getan.Die Ernüchterung folgte prompt.Die Songs wurden immer furchtbarer.Die Stimme von Max Holler klingt wie von Rumpel aus der Sesamstrasse und ist an Monotonie nicht zu übertreffen (z.Bsp."Talk Talk").Gerade noch "Thats All" klingt gut.Warum soll ich keine Vergleiche zu AV ziehen,wenn alles nach AV klingt (außer der Stimme ).Die Songs von Marian gesungen wären Spitze gewesen,da hätten sie das gewisse Etwas.Doch es ist ja Dein Soloprojekt. Ich kann Dich aber auch nicht losgelöst von AV betrachten,für mich seid Ihr (Marian und Du ) eine fantastische Einheit. Bitte keine Soloprojekte mehr in dieser Art. Tschüß Frank



    B.Lloyd , 15.3.2001 0:45
    Homepage: http://www.atlanticpopes.de ICQ:0
    Re: Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    AtlanticPopes ist nicht mein Soloprojekt, sondern mein Projekt mit Max Holler, dessen Stimme ich sehr verehre auch wenn sie vielleicht nicht jedermanns geschmack ist....das soll vorkommen. Natürlich darfst Du vergleichen, und wenn Du Marians Stimme besser findest, ist das völlig ok. Vielleicht verstehst Du aber, daß ich beide Stimmen mag, und mich ungern, auch wenn es nach all den Jahren nicht so einfach ist, auf eine Sache festlegen lasse. "Leider" aber ganz bestimmt wird es weitere AtlanticPopes CD´s geben.... Have fun...everybody is a pope +0:-)


    Christina [Avil] , 2.4.2001 11:03
    Homepage: http://www.lunarstorm.se/Avil ICQ:95193517
    Re: AtlanticPopes-Kritiken erwünscht!
    This cd is just great. I love the voice of Max, it´s so deep and calm. Everything is perfectly arranged. Great! I´m looking forward to the next AP-album! Diese cd ist ganz wunderbar. Ich liebe die Stimme auf Max, es is so schön. Alles sind perfekt. Spitze! Ich warte mit spannung auf die nächsten album. Sorry for the spelling, I´m not from Germany so...*hehe*

  • ich bin ja ein absoluter frischling im alphaville-lager (erst seit ca. 2 monaten richtiger fan). da bei mir begeisterung meistens schnell in sucht ausartet habe ich mir in diesen zwei monaten schon ziemlich viel zusammengekauft....
    dazu gehörte natürlich auch die cd der atlantic popes.
    für mich ist sie absolut gelungen. teilweise supergeil! die instrumentierung und die sounds sind wirklich richtig gut und die stimme ist total angenehm! die melodien sind einfach nur schön! fazit für mich: ich freue mich schon auf die nächste cd der popes.


    ok, nun zu meiner frage:
    bei den atlantic popes heisst es immer, daß es sich um ein virtuelles project von max holler & bernhard lloyd handelt. wieso wird dann einem jürgen erdmann in der cd nur gedankt, obwohl er doch fast an jedem song beteilig war?
    ist vielleicht ne blöde frage, aber komisch finde ich das schon.

  • hi macphisto
    vielen dank für das lob :-)))
    zu deiner frage: jürgen erdmann ist ein alter (nicht virtueller)
    freund von max. die beiden haben vor vielen, vielen jahren zusammen songs geschrieben, und einige dieser songs dienten als grundlage
    für die musikalische zusammenarbeit zwischen max und mir....die
    ja nun seit schon 12 jahren anhält. ich selber habe aber nie mit
    jürgen zusammen gearbeitet, und er ist auch nicht an dem projekt
    "AtlanticPopes" beteiligt...
    ich hoffe daß das eine kluge antwort war ;-)


    :rotate:
    --
    bernhard lloyd
    +0:-)


    http://www.atlanticpopes.de
    -the reincarnation of pop-

  • ja, das war ne kluge antwort auf ne blöde frage :))


    gibts eigentlich musikalische vorbilder für das popes-projekt?
    ich meine, die stimmführung würde mich manchmal an leonard cohen erinnern, aber richtig sicher bin ich mir da nicht.


    love und ice auf französisch zu singen war auch eine geniale idee wie ich finde. allein die grundstimmung dieser songs erinnert schon an frankreich. der französische text unterstreicht das ganze nur.
    also ich bin echt begeistert!

  • Ich wollte nur mal wieder erwähnen, wie schön ich diese CD finde. Wie sehr sie mich erfreut und mein Innerstes erreicht. Sie läuft mal wieder seit Tagen rauf und runter ohne skippen. Einzelne Textpassagen gehen mir den ganzen Tag nicht aus dem Kopf. Und das passiert mir sehr sehr selten, daß ich eine ganze CD immer und immer wieder so viele Monate hören möchte. Nach wie vor möchte ich auf meine Dooyoo-Kritik verweisen. Müßte ich vielleicht auch mal wieder überarbeiten. Bye...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!