Nokia Night of the Proms

  • Jarka: erfreulicherweise wurde man beim Einlass nicht gefilzt, somit hätte man eine Kamera problemlos mitreinnehmen können. Allerdings habe ich keine Bilder gemacht, denn ich sass zu weit von der Bühne weg und ich hatte überhaupt keine Kamera dabei. Im übrigen sah Marian genau so aus, wie auf dem Bild im Forum zu sehen: schwarze Hose, schwarzes Shirt, rotes Sakko.


    @ Arne: Special guest bedeutet: Alphaville sind der local special Guest, also die Gruppe aus Deutschland, in Holland oder Belgien hätte es eine andere sein können. Als Anheizer würde ich AV hier nicht verstehen, sie hatten vom Umfang her das gleiche Programm wie die anderen. Marian hatte allerdings seinen Auftritt ziemlich am Anfang, als dritter Act von den Popbands (nach Cutting Crew und John Miles).

  • War gestern in München und es war einfach der Hammer!
    Um 19:15 Uhr standen wir schon vor der Einlaß-Tür und hatten uns den *** Mensch *** abgefroren, es war bitter kalt. Um 19:50 war dann
    endlich Einlaß und wir hatten Glück, wir schafften es in die zweite Reihe, (Innenraum) direkt vor die Bühne!!! Vom Programm-Ablauf
    die selbe Reihenfolge, wie Matthias schon schrieb. Als dritter Akt
    kam dann Alphaville: GEIL! Als erstes Big in Japan, hat auch jeder
    gleich erkannt, gut gesungen und eine gute Version. Dann kam Forever Young und da sprang der Funke richtig über! Alle haben
    mitgesungen in einem Lichtermeer aus Taschenlampen und Feuerzeugen und Marian war in seiner Bestform und sichtlich
    gerührt! Ein tobender Beifall, verdient! Habe ihn das erste mal im April in Nürnberg gehört und fand, daß er genauso gut gesungen hat, wie damals! Marian trug wieder sein rotes Jacket, wie auf den Bildern auf der Nokia.. Seite. Steht ihm wirklich gut und kommt meiner Meinung in Wirklichkeit besser rüber, als auf den Bildern! Hab auch selber Fotos gemacht, weiß aber nicht ob die was werden, weil das Licht geblendet hat, bring sie morgen zum entwickeln. Dann kamen die Pointer Sisters und heizten noch einmal so richtig ein, waren sau gut und hatten auch die beste Stimmung am Abend, aber hatten ja auch als einzige schnelle Lieder und da ist es klar, daß die Leute mittanzen und ganz anders mitgehen als bei einem Schmusesong. Danach war eine
    Pause, 25 Minuten und es ging weiter mit Foreigner: Die Stimmung super, Cold as ice und I want to know what love is gut gesungen, allerdings hat mir nicht gefallen, wie er Urgent gesungen hat, hat an Biß verloren. Simple Minds waren überragend, der Sänger eine fantastische Stimme mit viel Gefühl!
    Danach kamen nochmal alle auf die Bühne, bekamen einen Blumenstrauß und sangen gemeinsam Let it be, ein Traum! Marian hat sich nochmal richtig ins Zeug gelegt, eine wahnsinns Stimme! Ich habe das Gefühl, daß es ihn richtig Spaß macht, er grinnste über das ganze Gesicht! Dann hat jeder zum Abschied noch den Blumenstrauß in die Menge geworfen und ich fing den von den Pointer Sisters!!! Ein schönes Andenken und ein gelunger Abend! Ich kanns jedem nur empfehlen!!!


    :rotate: Grüße Jarka:rotate:

  • soeben wurde bei http://www.amazon.de bei der Night of the proms 2002 CD, "forever young" aus der tracklist gestrichen, warum und weshalb ist nicht klar, stand vor kurzem noch dabei. Meine Betsellung wird morgen eintreffen, bin da man mal echt gespannt, wenn FY wirklich fehlt wäre das eine echte Saurerei, da von alle anderen Künstlern alle Lieder die gespielt wurden dabei sind.

  • Mal eine kleine ketzerische Frage, wieso is Marian diese Show eigentlich so wichtig? Wegen Geld? Wegen Kucktmaesgibtunsnoch? Ich denk, er hat was gegen die Musikmaschinerie??? Nu sitzt er da mittendrin und läßt das, was er angeblich jetzt anders machen will dafür hintenanstehn-die neue CD. Verschoben-kaufen ja eh bloß die Fans... Was solls...
    Und zum Dank dafür schmeißen se die Lieder von der CD von N.N.O.T.P. ....
    Los, macht mich wieder froh! Sagt mir, daß sich das Warten lohnt, helft mir über meine fette Weihnachtsdepression. Schluchz.
    Megafrustschieb...

  • Ich war da !!!!!
    Mein Beitrag zur NOTP könnte auch unter der Rubrik "FC-Treffen 2002" stehen, denn genau da habe ich bei der Verlosung mein Plätzchen bei NOTP München "abgeräumt" :3
    Also erst nochmal DANKEDANKEDANKE!!! :x
    Schon am Samstag (abends) fuhr ich nach München um mir die Nacht in der chaotisch-urgemütlichen Küche meiner Freundin Gabi um die Ohren zu schlagen. Frauen unter sich ... (blablabla) ;D
    Dieses Wiedersehen brachte mich dann schon ein bisschen in Stimmung auf die NOTP ... Nach der härtesten Arbeitswoche meines Lebens war ich nämlich eher "aus Verpflichtung" (weil´s nunmal seit Wochen so geplant war) in den Zug gestiegen ...
    Herr, bewahre mir meine Zuverlässigkeit, was Verabredungen anbelangt! WAS hätte ich mir entgehen lassen - hätte ich ausgerechnet an diesem Wochenende mein Schlafdefizit auszugleichen versucht!
    Das Programm der NOTP 2002 ist soooo klasse!
    Keine Nummer, die mich enttäuscht hätte, kein Interpret an den ich nicht irgendeine Erinnerung (aus alten Tagen) knüpfen würde ...
    Jarka hat ganz Recht, wenn sie sagt, dass es nun mal auf´s Tempo der songs ankommt, wie die Leute mitgehen. Ich hab nicht nur auf die Interpreten, sondern auch auf die Reaktionen des Publikums geachtet und es war für mich als AV-Fan wunderschön mitanzusehen, wie die Leute bei BIJ mitwippten, wie bei FY Feuerzeuge und Lämpchen erstrahlten und sich Liebespaare umarmten ... *seufz* :3
    Wie gesagt - das ganze Programm war toll! Meine "Vorredner" möchte ich aber dennoch kommentieren ...
    Foreigner ist eine band aus meiner "Sturm- und Drangzeit" :-) Ende der 70er ...
    Im Gegensatz zu Jarka sprang aber bei mir der Funke erst und gerade bei "Urgent" über. Ich fand die Interpretationen von "Cold as Ice" und "I wanna know what Love is" nicht so außergewöhnlich, hatte sie wohl anders aus meiner "Sturm- und Drangzeit" in Erinnerung" :rotate:
    Der Geiger ... WOW!!!! Der Vergleich mit Nigel Kennedy ist einerseits absolut angebracht, andererseits gar nicht nachvollziehbar, denn ... BEIDE sind ohne Zweifel AUSNAHME-Geiger, aber während Nigel Kennedy als "enfant terrible" gilt, wirkt David Garrett wie der "nette Junge von nebenan". Auch nebenan kann ein Genie wohnen, nicht? ;)
    Und nun zu den hochgelobten Pointer Sisters: Sie haben eine tolle show geliefert - ohne Frage! Meine Musik war und ist das halt trotzdem nicht. Spaß hat ihr Auftritt trotzdem gemacht!
    DAS meine ich, wenn ich sage "Das ganze Programm der NOTP ist spitze!" Alle Interpreten scheinen hochmotiviert, alle scheinen richtig Spaß zu haben - und das wirkt auf´s Publikum, zu dem ich mich (GLÜCKLICH) zählen durfte.
    Marians Beitrag hat mir SEHR gut gefallen - und nicht nur mir! In der Pause unterhielt ich mich mit einem netten Security-man und er war wie ich der Meinung, dass Alphaville bei dieser Show viel mehr Platz einnehmen sollten, weil sie nunmal mehr als "BIJ" und "FY" zu bieten hätten und ... das Publikum auch mehr wollte!!!
    :dance1: Rosie :dance1:

  • Gestern Abend war ich bei der NOTP in München. Hat mir sehr gut gefallen!!!


    Sorry, aber den Auftritt von Marian fand ich lasch. Ich war ziemlich enttäuscht. Erst beim Finalen 'Let it be' hat er mich überzeugt.


    Ansonsten klasse Partystimmung bei den Pointer Sisters. Für mich der klare Puplikums Liebling an dem Abend.


    Die Simple Minds fand ich auch noch klasse. Besonders die Version von Belfast Child! Jim Kerr hat eine fantastische Stimme.


    Weiters Highlight...David Garrett!!! Mega talentiert und noch dazu nett anzusehen :D



    Allen die noch zu einer NOTP gehen... VIEL SPASS!!!!

  • Zum Vergleich Nigel Kennedy/David Garrett möchte ich nur mal sagen, dass ich glaube, dass Garrett wesentlich unumstrittener ist...
    Eben doch eher der liebe Junge von nebenan.
    Und er ist nicht nur sehr talentiert, sondern hat auch frühzeitig die höchstmögliche Förderung erhalten... (Schule verlassen->Privatlehrer, privaten Geigen- und Musikunterricht)
    Und hat bei nahmhaften Künstler gelernt und mit Ihnen zusammengearbeitet. Ich meine mich an Yehudi Menuhin und Zubin Mehta zu erinnern...

  • habe die CD "Night of the proms 2002" heute erhlaten, von alphaville ist wie erwartet nur "big in japan" drauf. Die CD wurde während der Shows in den antwerpen aufgenommen, im booklet im findet sich sogar Werbung für das neue alphaville album "crazy show" natürlich noch mit Releasedate 16.12.


    Ansonsten ist die Scheibe nicht schlecht, da freut man sich schon richtig auf die Show live, ich werde in Erfurt dabei sein.


    :smokin:


    andre

  • Hi,


    ich war gestern in Oberhausen und muss sagen, ein super gut gelaunter Marian Gold, welcher unwahrscheinlich gefeiert wurde. Marians Stimme klang einfach spitze und man merkte, dass Ihm der Auftritt sichtlich Spass bereitete. Die Arena in Oberhausen verwandelte sich bei "Forever Young" in ein riesiges Lichtermeer.
    Kurz gesagt ein gelungener Abend für mich und Nadine.


    Ciao Frank :smile:

    .... I wanna be uppss................in sächsisch :totlach:

  • Das "erste Mal" ist für mich am Dienstag. Eine vierköpfige Brigade aus Sachsen und Sachsen/Anhalt macht sich auf den Weg ins thüringische Erfurt. Dort war Marian dieses Jahr bereits schon einmal. Diesesmal wird er aber mehr Zuschauer vor sich haben, sicher ca. 6000. Ich muss zugeben, das mich die CD-Version der Nokia 2002 aus Antwerpen nicht gerade vom Hocker haut. Nun bin ich gespannt, ob das Live was ganz anderes ist, und davon geh ich aus. Sollte wer aus dem Forum am Sonntag in Hamburg zugegen sein, würden sich drei Verirrte aus Sachsen und Berlin freuen, sich evtl. vorab zu treffen.

  • War gestern in hannover (bins heut noch, wohn ja da 8) ).
    Die Preussag- Arena war ausverkauft, ca. 10.000 zahlende besucher, laut veranstalter.


    Die Party war einfach klasse, die riesen stimmung konnte die meiner Meinung nach schlechte Akustik (Eissporthalle) wett machen.
    Marian war brillant und wurde vom Publikum entsprechend gefeiert.
    auch hier ernteten die 3 älteren damen den größten Beifall, was aber auch an ihrem fetzigen Auftritt lag.
    Top Auftritt von Dave Garrit, besonders sein Solo in John Miles "Music..." war toll.


    Beim anschließendem spaziergang durch den Eisregen richtung Auto konnte ich dann noch Passanten belauschen, die feststellten, daß Herr Gold immer runder wird (ham die so gesagt), aber "... Alphaville hätte mehr als 2 Stücke spielen können".

  • NOKIA NIGHT OF THE PROMS 17.12.2002 ERFURT:


    Ein verschneiter Dienstagmorgen brach an, doch das störte mich nicht weiter, Auto freigeschaufelt und schon ging es gegen halb zwölf auf die A4 mit kleinen Zwischenstop in Ohorn, wo Sandra (eigentlich ein Depeche Mode Fan, findet aber alphaville auch nicht schlecht) mit zustieg, weiter ging die Fahrt nach Chemnitz, wo kurze Zeit später auch schon der Torleif zu uns traf, und wir mal eben das Auto wechselten, die Fahrt ging weiter rauf nach Naumburg wo Jenny als letzte in unserer kleine Runde zustieg, nun ging die Fahrt endgültig nach Erfurt. Wir trafen gegen 18.00 Uhr an der Messehalle in Erfurt, eine klitzekleine Menschenmenge hatte sich schon versammelt. In der Vorhalle trafen wir auch noch Andrea aus Berlin, und kurz darauf wollte auch schon so ein netter NOKIA-Mitarbeiter ein kleines Bild von uns machen, da konnten wir schlecht nein sagen ;-))
    Leider mußten wir bald feststellen das die Stehplätze diesmal oben waren, und es uns so zumindest am Anfang unmöglich war in die Nähe der Bühne vorzudringen. Pünktlich 20.00 Uhr begann das Programm mit "also sprach zarathustra" (richard strauss 1864-1949). Den anfang der Gäste machte die Cutting Crew, gefolgt von Marian Gold, welcher gewohnt souverän auftrat, allerdings sollte man anmerken, das die Performance nicht so rüberkam wie man sich das erhofft hatte (oder ich bin zu sehr von AV-livekonzerten verwöhnt). Sehr gut waren foreigner, lou gramm legte trotz erst kürzlich überwundener schwerer Krankheit einen tollen Auftritt hin. Die Pointer Sisters haben mir persönlich nicht gefallen, der beste Act des Abends waren eindeutig die Simple Mindes, Jim Kerr brachte eine Superstimmung rüber, bei "don`t you...(forget about me)" sang der ganze saal mit. Die Akkustik in der Messehalle fand ich zumindest von meinem Platz aus sehr gut, in diesem Punkt ein Lob an die Veranstalter. Bei Abschluss "let it be" enterte ich dann auch die erste Reihe und das hat sich gelohnt, Marian hat mich sogar erkannt ;-)) Alles in allem sicher kein so mitreißender Abend wie ein reines AV-Konzert (darf man eigentlich auch nicht vergleichen), aber trotzdem hat sich gelohnt dabei gewesen zu sein.
    Irgendwann nach Mitternacht traten wir dann die Heimfahrt an, wieder über Naumburg, Chemnitz, Ohorn, ich selbst war dann irgendwann gegen 06.00 Uhr zu Hause, und setzte mir erst mal einen Kaffee auf ;-))



    :smokin:


    andre





  • Ich muss auch sagen, es war ein sehr kurzweiliger Abend. Mich hat aber die "Location" mehr als enttäuscht. Stehplätze fast auf dem Klo, Gastronomie im Foyer, wo es für 6000 Leute drei Getränkebuden gab. Dafür wurde aber am Personal nicht gespart, wo man hinschaute Security und Hostessen. Das aber nur nebenbei. Da ich ja zur Kolonne von Andre gehörte ist das meiste eigentlich gesagt. Musikalisch sehe ich das ähnlich. Zu Marian möchte ich anmerken, das er mir "noch" zu verkrampft wirkt. Man sieht das er alles gibt, mir isser aber zu vorsichtig. Er müsste mehr aus sich heraus gehen. Bei AV-Konzerten lässt er auch alles fallen, ist völlig in Trance, das kann er bei NOTP leider nicht, da alles nach gewissen Regeln abläuft. Ich spürte gestern in Erfurt, das ihn das stark an seiner Austrahlungskraft behindert. Auch bewegte Marian sich so gut wie garnicht (Jim Kerr dagegen lief die Bühne von links nach rechts winkend ab).
    Marians Jogging-Malleur scheint wohl immer noch nicht verheilt zu sein.
    Für mich war Big In Japan völlig fehl am Platz. Jede Menge Streicher waren da. Die Organisatoren der NOTP hätten da mal lieber auf SLAM zurückgreifen sollen. Zumal in Erfurt die schnellen Sachen wirklich den meisten Anklang erhielten (Urgent, Excited).
    Naja, wir alle wissen, das dies nicht in Marians Macht stand, somit auch nicht der Rede wert.
    Forever Young war eine sehr lange Version, ich schätze 7-8 min., vom Gesang her die gewohnte Live-Performance, jedoch immens weit ausgedehnt durch das Orchester, welches für mich das Non-Plus-Ultra des Abends war. Da ich alle Songs der Interpreten kannte, lauschte ich in besonderem Masse den klassischen Teilen aus den Songs.
    Song des Abends war freilich "Belfast Child" von den Simple Minds, Super Leistung des Orchesters.


    Zum Ausklang zelebrierten alle Künstler nochmal "Let It Be". Marian gehörte dabei der zweite Teil der letzten Strophe
    "I wake up to the sound of music
    Mother Mary comes to me
    Speaking words of wisdom, let it be."


    Da wirkte Marian schon viel gelöster. BRAVO.
    Aus unserer Kolonne erkannte er dann auch noch Andre und schmiss ihm seinen Blumenstrauss zu.


    Danach war finito. Das Chaos in der Halle begann aber erst noch.
    Zwei Garderoben für paar Tausend Leute. Nerven aus Stahldrähten waren angesagt. In die Halle bringt mich keiner mehr, fahr ich lieber weiter weg.


    Ich war gegen 3:30 Uhr daheim. 6:00 klingelte der Wecker.


    Der Ohrenschmaus lag mir immer noch im Gedächtnis, auf ein neues am Sonntag in Hamburg - The Show must go on.

  • Huhu :x


    Sind grad aus dem verschneiten Hamburg heimgeschlittert und ich kann mich wirklich nur allen posts anschließen -> Es war einfach klasse!!! Marian hat wirklich super gesungen und alles aus seiner Stimme rausgeholt... ;D seine Stimmung kam sogar der der Pointer Sisters nahe [Blockierte Grafik: http://www.gamers-forums.com/smilies/otn/party/party.gif] ... wirklich schade dass die Fotos vom rumhüppelnden Marian im VIP-Bereich nix geworden sind heehee.. [Blockierte Grafik: http://www.gamers-forums.com/smilies/otn/laughing/laugh2.gif] neben AV war Music von John Miles für mich mit der Höhepunkt der ganzen Show, genauso Don't you und Belfast Child von den Simple Minds... und Carmina Burana [Blockierte Grafik: http://jeeptalk.org/crack/smilies/otn/shocked/tdo12.gif] wahnsinnig gut :D
    Hier sind noch ein paar unscharfe Fotos


    Jute Nacht!!! [Blockierte Grafik: http://www.gamers-forums.com/s…ib/blackeye/drooling1.gif] !!!




    [Blockierte Grafik: http://jeeptalk.org/crack/smil…trib/guus/kerstsmiley.gif] Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest...und rutscht jut rinn ;)

  • I)


    Hallo, Ihr Lieben !


    Ich wünsche Euch ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    Ich wünsche Euch auch, dass Ihr Euch 2003 nicht mehr ganz sooft über scheinbar unwichtige Dinge ärgert.


    Alles kommt im Leben so wie es kommen soll:


    Ein altes chin. Sprichwort sagt:


    " Auch der längeste Weg beginnt mit dem ersten Schritt" oder anders gesagt: "Wenn schon mit der Titanic untergehen, dann wenigestens erster Klasse".


    Halte die Ohre steif und macht was aus den Feiertagen:


    Liebe Grüße auch an die Fanclubleiter: Ihr habt 2002 einen tollen Job gemacht, Danke dafür !



    Alles Liebe Roman

  • Hallo,
    ich war gestern auch bei den PROMS in Hamburg. War ganz nett... mehr auch nicht.
    Was ist eigentlich aus Bonnie Tyler geworden. Sollte die nicht eigentlich auch einspringen ?????


    Grüße + merry X-mas


    Arne

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!